Projekte
LORA 3.0

Umfassende Immobilienbewertung einfach gemacht

Beschreibung

Die „Lora“-Produktpalette der onGeo GmbH ist Marktführer in der elektronischen Immobilienbe­wertung und Gutachten-Erstellung. Sie ist als Standardprodukt bei Sparkassen und Landesbanken im Einsatz und wird darüber hinaus bei Gutachtern, Maklern und Privatbanken eingesetzt.

Die alte Produktpalette bestand aus verschiedenen .Net- und Java-Komponenten sowie Desktop- und Web-Anwendungen in sieben Hauptproduktlinien (Lora Enterprise, Lora Dual, Lora Speed, Lora Rexpress, Lora Portfolio, Lora Mobile, Lora DCF).

Ziel

onGeo beschloss 2012, die historisch über zehn Jahre gewachsene Produktpalette zu konsolidieren, sowie technisch, vom Design und der Bedienung her zu vereinheitlichen. Alle bisherigen Produkte sollten in eine einzige neue Anwendung „Lora 3.0“ überführt werden.

Unsere Leistung

Das Projekt wurde als Gemeinschaftsleistung von der onGeo GmbH, der arxes-tolina GmbH und der NT.AG realisiert.

Als technische Basis des neuen Produkts „Lora 3.0“ wurde die .Net Webentwicklung ausgewählt. LORA 3.0 unterstützt alle Funktionen der jeweils individuellen Vorgänger.

Das Gesamtprojektteam bestand aus Projektmanagern, Entwicklern, Fachautoren, Test-Designern, Testern aus allen beteiligten Firmen und setzte sich wie folgt zusammen:

  • onGeo GmbH:                12 Projektteilnehmer
  • arxes-tolina GmbH:       16 Projektteilnehmer
  • NT.AG:                              10 Projektteilnehmer

Die Laufzeit des Projekts wurde mit zwei Jahren geplant und dieser Zeitplan wurde eingehalten.

Aufgaben, die wir erledigt haben

  • Projektleitung
  • Architekturplanung
  • Erstellen von Prototypen und Mockups (beispielhafte Ansichten der geplanten Anwendung)
  • Entwurfsplanung und Abstimmung mit dem Auftraggeber
  • Schnittstellenanbindung und Integration von alten Programmteilen
  • Testing: Durchführung und Dokumentation
  • Dokumentation des Gesamtsystem (Quellcodedokumentation, Betriebs- und Installationshandbuch, Endbenutzeranleitung, Architekturdokumentation)

Herausforderungen

Besonderer Fokus wurde in dem Projekt darauf gelegt, bestehende Verfahren zu integrieren und weiterzuverwenden, u.a. den „Rechenkern-Service“ für die Gutachten-Berechnung, die Kaufpreisdatenbank, die Datenbank „geoPort-Research“ und das Druckdatenmodul.

Darüber hinaus war es wichtig, die Bedienung der neuen Anwendung so intuitiv wie möglich zu gestalten, um Umstellungen für die Altanwender und Lernhürden zu minimieren. Einmal pro Monat nahm ein Kundenbeirat fertige Entwicklungsmodule ab oder bewertete Prototypen und Mockups.

Kontakt

Sie wollen mehr über unsere Software-Projekte erfahren? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail.