Banken
OPDV-Freigaben für Softwarehersteller

Programmfreigabe nach OPDV-Stellungnahme 1/2015

Ihr Problem

Sie wollen als Software-Hersteller Ihre Produkte an eine Sparkasse oder an ein Rechenzentrum der Sparkassen verkaufen? Dann müssen Sie sich hohen Qualitätsanforderungen stellen.

Innerhalb der Sparkassen-Finanzgruppe sorgt der Fachausschuss „Ordnungsmäßigkeit und Prüfung der Datenverarbeitung“ (OPDV) für die Formulierung von Standards, die von den Sparkassen einzuhalten sind. Ein solcher Standard ist die OPDV-Stellungnahme 1/2015. In dieser Stellungnahme wird gefordert, dass die in einer Sparkasse zum Einsatz gebrachte Software in einem hinreichend qualitätsgesicherten Verfahren entwickelt wurde.

Der Standard beschreibt Grundsätze für ein Programmeinsatzverfahren, welches dieser Forderung entspricht. Das Verfahren besteht im Wesentlichen aus drei Schritten:

  • Schutzbedarfsfeststellung
  • Programmfreigabe
  • Einsatzfreigabe

Die Schutzbedarfsfeststellung und die finale Einsatzfreigabe muss letztlich jede Sparkasse selbst vornehmen, als Software-Hersteller können Sie Ihre Kunden dabei jedoch entscheidend unterstützen, wenn Sie für Ihre Software eine Programmfreigabe im Sinne der OPDV-Stellungnahme vorweisen können.

 Unsere Lösung

Wir, die Firma arxes-tolina, entwickeln unter der Marke tolina seit vielen Jahren erfolgreich Softwareprodukte für Banken und Sparkassen. So zählen z.B. über die Hälfte der deutschen Sparkassen zu unseren Kunden und wir sind mit unserer Software zur Pfändungs-Bearbeitung Marktführer.

Daraus resultiert natürlich auch eine weitreichende Erfahrung in der Qualitätssicherung von Softwareprodukten, die wir Ihnen gerne zur Verfügung stellen können.

Unser Angebot: Wir erstellen in Ihrem Auftrag eine Risikobewertung und führen ein dazu passendes Programmfreigabe-Verfahren durch. Am Ende dieses Prozesses erstellen wir eine Programmfreigabe-Erklärung für Ihre Software.

Unser Qualitätssiegel macht es für Ihren Kunden, die Sparkasse, leicht, eine Einsatzfreigabe zu erstellen und Ihre Software einzusetzen. Das verschafft Ihnen einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil und wird oftmals eine Voraussetzung dafür sein, dass Sie den Auftrag einer Sparkasse erhalten.

Auf Wunsch können wir Sie darüber hinaus gerne dahingehend beraten, dass Sie die Programmfreigaben für künftige Versionen Ihrer Software selbst durchführen können. Oder Sie entscheiden sich, uns erneut zu beauftragen, um weiterhin von unserem starken Ansehen in der Sparkassen-Welt und dem Vertrauen, dass uns entgegen gebracht wird, zu profitieren.

Kontakt

Sie interessieren sich für unseren Service rund um OPDV-Programmfreigaben? Dann schreiben Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie uns an. Wir freuen uns darauf, Ihnen helfen zu können.

Ihr Ansprechpartner

Ulf Fischer
Tel.:+49(30) 26 47 45 - 119
Mail:ulf.fischer@arxes-tolina.de